Martin der Gastgeber

Auf meiner Reise zu den Zambeziquellen habe ich im Kral von Chief Martin mein Zelt aufstellen dürfen. Zum Abschied wollte er mir einen Hahn schenken, den ich dann seinen Kindern zurückschenkte.

Willkommen

Aschi Widmer, Foto von Karin Ciganek

Reisen, entdecken, begegnen und erzählen. Augen und Herzen öffnen. Träume wecken und manchmal erfüllen. Seit über zwanzig Jahren mein Privileg.

Persönlich

Erfahren Sie von Aschi Widmer, wie alles begann.

 

 

Newsletter

Mit meinem Newsletter informiere ich Sie gerne über News, Reisen und Veranstaltungen.

Suchen

Kontakt

Aschi Widmer
Burgdorfholzstr.31
3006 Bern

 

Tel: +41 31 931 09 50
Mail: aschi@aschiwidmer.ch

 

karte

Karte zeigen

facebook besuchen sie uns sbp.gif

Der lange Weg nach San Carlos20. Februar 2018

Ecco Palapa 09Immerhin: Die Sonne schickt ihre Strahlen unter der dicken Wolkendeke hindurch, bevor sie wieder dahinter verschwindet. Es ist Zeit, von Bill und seinem Eco Palapa Camp Abschied zu nehmen. Vor uns liegen über vierhundert Kilometer, quer über die Halbinsel nach San Carlos an den Pazifik.

Weiterlesen...

Wilde Wasser an der Südspitze19. Februar 2018

Listo para snorkeling

Da lachen noch alle. Das Wetter ist garstig. Trotzdem werden die Schnorchelausrüstungen bereitgemacht und die Schwimmwesten montiert.

Weiterlesen...

Cabo Pulmo18. Februar 2018

Ecco Palapa 10Bill, ursprünglich aus Texas, hat sich vor zwölf Jahren in Baja California niedergelassen. In Cabo Pulmo betreibt er sein originelles Camp Eco Palapas. Nach den Hotelwüsten in Cabo eine erfrischende Abwechslung im wahrsten Sinne des Wortes. Wir haben die zweite Regenfront in diesem Jahr erwischt.

Weiterlesen...

Geschafft, wir sind am Cabo angekommen17. Februar 2018

Dorado, schön und gutUnser Zwischenziel ist erreicht, wir sind in Cabo San Lucas angekommen. Nur etwa fünf Stunden zu früh, um unsere Gäste abzuholen. Aber die letzten Unterkünfte sind besichtigt, das Hotel ist o.k.. Wir sind bereit.

Weiterlesen...

Es wird knapp15. Februar 2018

News Feb 019Noch immer rennen, besser geschrieben fahren, wir unserem verlorenen Tag hinterher. Das Wetter wird langsam wärmer, der Regen verabschiedet sich. Aber zum Anhalten und Fotografieren bleibt wenig Zeit. Vor der Ankunft der Gäste will ich unbedingt noch in San Carlos das Hotel besichtigen. Das bedeutet einmal mehr: Ankunft bei Dunkelheit.

Weier nach Süden14. Februar 2018

News Feb 007Nach einer endlosen Fahrt in Guerrero Negro eingetroffen. Das Wetter ist perfekt: Es regnet im Moment in Strömen. Sehr aussergewöhnlich für diese Jahreszeit und überhaupt. Manchmal regnet es in Baja jahrelang kaum. Glück für meine Gäste. Wenn wir in 14 Tagen zurückkommen, wird die Wüste blühen!

Weiterlesen...