Kartopfelpflanzzeit im Titicacasee

Mondwechsel vor der Regenzeit: Kartoffelpflanzzeit auf der Sonneninsel im Titicacasee. Dieser See liegt in Bolivien und Peru auf rund 3'800 Metern über Meer und hat eine Fläche von12'000 Quadratkilometern.

Willkommen

Aschi Widmer, Foto von Karin Ciganek

Reisen, entdecken, begegnen und erzählen. Augen und Herzen öffnen. Träume wecken und manchmal erfüllen. Seit über zwanzig Jahren mein Privileg.

Persönlich

Erfahren Sie von Aschi Widmer, wie alles begann.

 

 

Newsletter

Mit meinem Newsletter informiere ich Sie gerne über News, Reisen und Veranstaltungen.

Suchen

Kontakt

Aschi Widmer
Burgdorfholzstr.31
3006 Bern

 

Tel: +41 31 931 09 50
Mail: aschi@aschiwidmer.ch

 

karte

Karte zeigen

facebook besuchen sie uns sbp.gif

Thanks, Douglas!10. April 2019

Swkopmund Deserttour 406"Die Wüste lebt!" Wer kennt es nicht, dieses abgedroschene Heinz Sielmann-Zitat. Wer die lebende Wüste wirklich kennen lernen möchte, sollte sich in Swakopmund die Zeit nehmen und an einer der Halbtagestouren teilnehmen.

Weiterlesen...

Vogelparadies Walvis Bay09. April 2019

Pelican Point 413

 Rosapelikane sitzen neben der Strasse und halten einen Schwatz

 

Weiterlesen...

Namib Naukluft, Namibias unbekannte Naturperle 07. April 2019

Namib Naukluft 412

Es hat spät in der Regenzeit noch ein paar Tropfen geregnet. Leider erfüllt sich meine Hoffnung auf eine volle Felsbadewanne nicht. Trotzdem geniessen wir die Weite und Ensamkeit dieses Wüstenparks in vollen Zügen.

 

 

Namibrand, ein Wüstenparadies06. April 2019

Namibrand 381Glück gehabt! Weil eine Familie Autoprobleme hatte und nicht auftauchte, konnten wir das alte Farmhaus mieten, das heute als "Familyhideout" benutzt wird.  Die Atmosphäre ist magisch und echt. Die Camps und Unterkünfte liegen weit auseinander. Kein Vergleich mit dem überfüllten Naturdisneyland Sossousvlei!

Weiterlesen...

Nieder mit den Zäunen!05. April 2019

Namibrand 400Erst in den Fünfzigern des letzten Jahrhuderts wurde der Namibrand südlich von Solitaire zu Landwirtschaftsland eingezont. Nach guten Regenjahren folgten lange Trockenperioden und die meisten Farmer verkauften ihr Land an den Farmhändler Albi Brückner, der eine der grössten privaten Naturreserven der Welt gründete. Inzwischen habe sich weitere Landbesitzer an das Projekt angeschlossen. Und immer noch werden Zäune weggeräumt. Fantastisch!

Weitere Infos>>

 

Dem Namibrand entlang04. April 2019

Koimasis 125

 Wir fahren dem Namibrand entlang nach Norden. Bei der Ranch Koimasis legen wir einen Zwischenstopp auf einem fantastischen Campingplatz ein und geniessen die Einsamkeit.

Weiterlesen...