Seeleguan

Genau unter mir weidet ein Leguan wasserpflanzen von einem Stein. Ich stehe etwa fünfzehn Meter über ihm auf einem Felsen auf der Insel Seymor, Galapagos.

Newsletter

Mit meinem Newsletter informiere ich Sie gerne über News, Reisen und Veranstaltungen.

Suchen

Kontakt

Aschi Widmer
Burgdorfholzstr.31
3006 Bern

 

Tel: +41 31 931 09 50
Mail: aschi@aschiwidmer.ch

 

karte

Karte zeigen

Galapagos Spezial

 

Diese Reise wird geführt von Maja Homberger190galapagos
Unsere Naturführerin Maja Homberger, in Thun geboren, lebt seit vielen Jahren auf den Galapagosinseln. Seit sie 1992 ihre Nationalpark- Führerlizenz erworben hat, führt sie Gäste durch ihre Inselwelt. Maja Homberger's Herz gehört den Inseln und ihren Bewohnern. Sie ist eine der kompetentesten Galapagos- Kennerinnen überhaupt.

 

Zur Reisezeit
Es gibt für die Galapagosinseln keine touristisch besonders empfehlenswerte Reisezeit. Die zahlreichen Tiere können das ganze Jahr über aus nächster Nähe beobachtet werden.
Totzdem unterscheidet man zwei Jahreszeiten, die vor allen durch die Meeresstömungen beeinflusst werden. Von Dezember bis Mai überwiegen tropische Temperaturen und das Wasser ist zwischen 18 und 22 Grad C° warm und kälteresistente können auch ohne Neoprenanzug schnorcheln. In dieser Zeit sind heftige, kurze Regenschauer möglich. Während dieser Wetterperiode gibt es aber auch die meisten Sonnentage mit blauem Himmel. Die Vegetation gedeiht dann prächtig und grün. 
Von Juni bis November herrschen eher kühle Luft- und Wassertemperaturen vor. Subtropische Wetterfronten gelangen mit dem Humboldstrom nach Galapagos. Oft sind die Inseln von Wolken verhüllt. Von August bis Oktober ist das Meer wild und kühl. Die Wahrscheinlichkeit für schlechtes Wetter ist während dieser Monate am höchsten. Eine wärmende Jacke oder ein leichter Pullover sind hier durchaus angebracht.