Die Aschgidüne 1995

Bei einem meiner ersten Besuche im Sosusvlei in Namibia entstand dieses Foto. Heute kämpft der Kameldornbaum, der damals noch vor der Düne stand ums Überleben, die Düne deckt ihn langsam zu.

Willkommen

Aschi Widmer, Foto von Karin Ciganek

Reisen, entdecken, begegnen und erzählen. Augen und Herzen öffnen. Träume wecken und manchmal erfüllen. Seit über zwanzig Jahren mein Privileg.

Persönlich

Erfahren Sie von Aschi Widmer, wie alles begann.

 

 

Newsletter

Newsletter abonnieren



Suchen

Kontakt

Aschi Widmer
Burgdorfholzstr.31
3006 Bern

 

Tel: +41 31 931 09 50
Mail: aschi@aschiwidmer.ch

 

karte

Karte zeigen

facebook besuchen sie uns sbp.gif

Lagerfeuer beim Aschibaobab09. September 2013

Das ist nicht etwa Größenwahn, aber der Baum wird inzwischen sogar von den Buschleuten so genannt. Ursprünglich erhielt er den Namen von Mannex, als ich ihm den Baum zum ersten Mal zeigte. Diesmal hatten wir eine Einmalige Geräuschkulisse: Nur etwa 300 Meter entfernt liegt ein Wasserloch und die Elefanten vergnügten sich dort die ganze Nacht. Begleitet vom Lachen der Hyänen. Die Gäste waren inzwischen so verbuscht, dass sie trotzdem bestens in ihren Zelten geschlafen haben.

Gipfeltreffen der Aschis09. September 2013

Zwischenstopp in Gumare, Botswana auf dem Weg ins Buschmannland Namibias. Von links nach rechts: Aschi Widmer, Aschi Widmer Skotsotso und K.C. Skotsotso. Unser Küchenchef K.C. hat seinen jüngsten Sohn nach mir benannt, was natürlich meinem Ego schmeichelt. Leider war der kleine Aschi zu besorgt wegen des ersten weissen Mannes, der ihm so nahe kam.

Die Fotogruppe 2013 auf dem Okavango08. September 2013

Wie jedes Mal war der Aufenthalt bei Dtotskys fantastisch. Es gelangen einmalige Bilder von Bienenfressern, Eisvögeln, Reihern, Gänsen und, und, und...Mehr dazu dann in der Galerie zur Reise.  

Rogers Eisvögel07. September 2013

Langsam entwickelt sich Roger zum Naturfotografen mit feinem Äuglein. Diese kleinen Eisvögel entdeckte er in der Nähe von Drotskys Lodge. Der Männliche Vogel überreicht seiner Geliebten einen feinen Fisch.

Rogers Fischadler06. September 2013

Nach einem richtigen Englischen Frühstück mit baked Beans und Bratwurst gings heute Morgen früh auf den Okavango. Die Luft war noch kalt und die meisten von uns trugen eine Jacke. Bei einem Fischer kauften wir zwei grosse Barsche. Otto, unser Bootsführer stopfte einen Fisch mit Papyrus aus. Dann schmiss er den Fisch ins Wasser und der Fischadler kam mit einem Affenzahn angeflogen. Roger erwischte den perfekten Moment...

Zurück bei Jan und Aileen05. September 2013

Fast bin ich geschockt: Nachdem wir überraschend problemlos die Grenze nach Botswana überquert haben, empfängt uns in Shakawe am Ufer des Okavangoflusses ein gewaltiger Lodgekomplex. Aileen und Jan Drotzky haben ihre Lodge erweitert und meinen Gästen gefällts. Als ich erfahre, dass die "alte" Lodge mit den kleinen Riedchalet noch existiert und von Jan betreut wird, bin ich erleichtert. Zu viele gute Erinnerungen hängen für mich mit diesem Ort zusammen und die neue Lodge ist nichts für mich.... .