Martin der Gastgeber

Auf meiner Reise zu den Zambeziquellen habe ich im Kral von Chief Martin mein Zelt aufstellen dürfen. Zum Abschied wollte er mir einen Hahn schenken, den ich dann seinen Kindern zurückschenkte.

Willkommen

Aschi Widmer, Foto von Karin Ciganek

Reisen, entdecken, begegnen und erzählen. Augen und Herzen öffnen. Träume wecken und manchmal erfüllen. Seit über zwanzig Jahren mein Privileg.

Persönlich

Erfahren Sie von Aschi Widmer, wie alles begann.

 

 

Newsletter

Mit meinem Newsletter informiere ich Sie gerne über News, Reisen und Veranstaltungen.

Suchen

Kontakt

Aschi Widmer
Burgdorfholzstr.31
3006 Bern

 

Tel: +41 31 931 09 50
Mail: aschi@aschiwidmer.ch

 

karte

Karte zeigen

facebook besuchen sie uns sbp.gif

Galerie Wüstenblumen 19, Teil 1 online12. Mai 2019

 Namspez 19 Aschi Widmer 029Hier die Galerie meiner Namibia Spezial Safari 2019. Die ersten sechs Tage bis Swakopmund.

Hier gehts zur Galerie>>

Ab in die Namib21. April 2019

Namibia Wuestenblumen 2019 027

Mittagessen unter Schäferbaum. Endlich wieder unterwegs!

 

Weiterlesen...

Namibia-Entdeckungsreisende glücklich eingetroffen20. April 2019

Namibia Wuestenblumen 2019 015 1Für mich immer wieder eine Nervenprobe, wenn ich meine Gäste am Flughafen erwarte: Hat alles geklappt? Es hat! Alle sind angekommen, keine Tasche fehlt, unsere Safari kann beginnen!

Ort des trockenen Wassers19. April 2019

Etoshaelefant423Bevor Ruth in die Schweiz zurückreist, verbringen wir drei Tage im Etosha-Nationalpark.  Hier ein paar Eindrücke vom Ort des trockenen Wassers, Etosha.

Weiterlesen...

Am Tor zum Ort des trockenen Wassers16. April 2019

Damaralandreconessance437Oscar und James bekochen uns ein letztes Mal. Heute gibts Oryxsteakes mit Butternusskürbis, geschwellten Kartoffeln und Broccoli. Morgen früh fahren sie nach Windhoek, um Mit Mannex zusammen für unsere Wüstenblumensafari zu packen.

Weiterlesen...

Das Wilderercamp15. April 2019

Damaralandreconessance435Einer unserer einsamen Übernachtungsplätze, die wir für unsere Safaris nutzen. Unbeschreiblich schön und wild. Genannt Poachercamp.